Was ist deine Perle?

Was ist deine Perle?

Wie du sicher weißt, entsteht eine Perle in einer Auster durch einen Fremdkörper, der ins Innere gelangt. Damit dieser Fremdkörper sie nicht weiter verletzen kann, umschließt die Auster ihn mit einer Perlmuttschicht.

Unser Kerntalent, jene Fähigkeit, die maßgeblich zu einem erfolgreichen Leben beiträgt, entwickeln wir in derselben Art - nämlich durch eine für uns negative Erfahrung, die dazu führt, dass wir über uns einen destruktiven, negativen Glaubenssatz entwickeln, der uns fortan einschränkt und begrenzt.

Aus bestimmten Erfahrungen entsteht so die Überzeugung über uns selbst, dass wir in einem bestimmten Bereich nicht entsprechen und dadurch weniger liebenswert oder nicht so gut sind. Beispielsweise die Angst, nicht so sein zu dürfen, wie man ist oder die Angst, sich und seine Gefühle nicht zeigen zu dürfen. Der Glaubenssatz entspricht dem Fremdkörper in der Muschel, denn diese Erfahrung und die damit verbundene Verletzung kommt von außen doch wir wandeln sie um in eine innere Überzeugung und unsere Sichtweise verändert sich dadurch dauerhaft.

Jeder kennt Glaubenssätze wie: „Ich bin nicht wertvoll!“ oder „Ich schaffe das nicht.“ „Ich darf nicht sein wie ich bin.“ oder „Niemand sieht mich, so wie ich wirklich bin.“ Indem wir diese Überzeugungen zu unserer Wahrheit machen, verbleibt dieser „Fremdkörper“ sozusagen in uns und führt manchmal dazu, dass wir uns einschränken und aus dieser Erfahrung heraus unser Selbstbild verändern. Irgendwann glauben wir diesen Gedanken über uns und sind selbst davon überzeugt, dass wir nicht ok sind.

Doch dieser individuelle Weg führt auch dazu, dass wir Kompensationsstrategien entwickeln, um diese Erfahrung nie wieder machen und dieses schmerzhafte Gefühl nie wieder fühlen zu müssen. Damit komme ich wieder zu der Analogie der Entstehung einer Perle: um diese Verletzung nicht mehr wiederholen zu müssen eignen wir uns neue Fähigkeiten, Gaben und Fertigkeiten an, die sich zu unserem Kerntalent - zu unserer „Perle“ - entwickeln.

Die Versagensangst beispielsweise bringt manche Menschen dazu, in ihrem Bereich akribisch alle Informationen zu sammeln, sich Wissen anzueignen, Grundlagen zu schaffen, um sich künftig in ihrem Bereich sicher zu fühlen. Sie werden so zu Spezialistinnen und wahren Experten auf ihrem Gebiet. Andere Menschen wiederum haben die Gabe, kundenorientiert zu denken und mit Leichtigkeit Kontakte zu knüpfen, sie sind empathisch und einfühlsam. Dein größtes Talent könnte aber auch deine visionäre Ausrichtung und dein Wunsch nach Veränderung sein.

Wie du an diesen Beispielen siehst, kann dein persönlicher Fokus in unterschiedlichsten Bereichen liegen - daher macht es Sinn, zu wissen worin genau dein größtes Talent liegt, um es optimal einzusetzen.

Dein Kerntalent ist der Schlüssel zu deinem Erfolg und zeigt dir genau, welche deiner vielfältigen Fähigkeiten das größte Potenzial in sich trägt, um damit erfolgreich zu sein. Das gilt für deinen Beruf, für dein Business und für alle anderen Bereiche deines Lebens.

Wenn du Klarheit darüber hast, in welchem Bereich deine wahren Stärken liegen, dann kannst du dein Potenzial perfekt ausrichten und mit Leichtigkeit so einsetzen, wie es dir wirklich entspricht. Du vermeidest dadurch aber auch unnötige Anstrengungen, Frust und Enttäuschung, denn für jeden Menschen gibt es Aufgabenbereiche, in denen ihnen fast alles freudvoll und mühelos gelingt während ihnen andere Herangehensweisen, die nicht ihrem Kerntalent entsprechen, oft anstrengend erscheinen. Dein individuelles Kerntalent erkennst du im 64keys Ressourcen-Kraftfeld - neben vielen weiteren Fähigkeiten, Potenzialen und Gaben. Mehr darüber findest du hier.

Kommentare geschlossen.